Online-Fachwörterbuch für den Maschinenbau: 26.000 Begriffe in der Tasche

8. Jul 2015 item Redaktion

Die Welt des Maschinenbaus ist ebenso faszinierend wie komplex. Studenten des Fachs werden mit einer Fülle an Begrifflichkeiten, Modellen und Konzepten konfrontiert. Genau da kommt unser item Glossar ins Spiel und zur Hilfe. 

Ziel des item Glossars war es, eine deutsch-englische Wissensdatenbank zu schaffen, die ausgewählte Fachbegriffe des Maschinenbaus erklärt. Sie richtet sich besonders an Maschinenbaustudenten, die mit englischen Fachtexten arbeiten. Ist Fachvokabular noch unbekannt, kann man hier einfach und schnell nachschlagen. Für die Wörterbucheinträge werden auch Beispielsätze in jeweils beiden Sprachen angezeigt. Ein Teil der Einträge verfügt zudem über beschriftete Grafiken, die natürlich ebenfalls in übersetzter Form vorliegen. Diese Wissensdatenbank für Maschinenbaustudenten und alle weiteren Interessierten steht seit dem Sommersemester 2014 zur Verfügung.  

Anspruch und Zielsetzung  

Für die korrekte Verwendung eines Fachbegriffs ist es freilich nicht ausreichend, nur dessen Übersetzung zu kennen. Als zusätzlichen Service haben wir deshalb annähernd 20.000 Beispielsätze in das System eingefügt. Die Übersetzungen aller item-Dokumente bilden dafür die Grundlage. Es handelt sich also nicht um graue Theorie, sondern direkte Beispiele aus der Alltagspraxis im Maschinenbau. So sieht der Nutzer immer, in welchem konkreten Kontext die Begriffe angewandt werden.

Diese zum Sommersemester 2014 gestartete Wissensdatenbank soll dabei allen Interessierten kostenlos und überall zugänglich sein. Deshalb wurde das Glossar gleichermaßen für das Web und als Smartphone App (Android und iOS) entwickelt. Ob zum raschen Nachschlagen beim Treffen mit der Lerngruppe oder Vorbereitung in der Bahn auf dem Weg zur Uni: Gerade für den studentischen Alltag ist diese Flexibilität äußerst praktisch. Da es ein solches Angebot bislang auf dem Markt in dieser Form tatsächlich nicht gab, gehen wir hier gerne voran.

Startschuss für das item Glossar

Systematische Herangehensweise war nicht nur aufgrund der Thematik Pflicht. Zunächst erstellten wir eine erste Auswahl von Stichwörtern und Fachbegriffen. Sie stammen allesamt aus den Themengebieten, die jeder Student des Maschinenbaus im Grundstudium beherrschen muss:  Mechanik, Konstruktionstechnik, Fertigungsverfahren, Festigkeitslehre, Werkstoffkunde. Dann wurde geklärt, zu welchen Themen überhaupt detaillierte Erklärungen erstellt werden können. Mittlerweile liegen hiervon 860 Stück vor. 140 weitere sind bereits fertiggestellt und müssen nur noch übersetzt werden.

Bei der Ideenfindung zum item Glossar wurde rasch deutlich, dass wir unbedingt externe Autoren verpflichten müssen. Angesichts von Anspruch und Umfang sowie der benötigten Illustrationen war dies ein Muss. Um jedoch in jedem Fall über eine Autorität in der Qualitätssicherung zu verfügen, haben wir uns nach einer geeigneten Fakultät umgesehen. Zu unserer Freude hat sich Herr Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h. c. Heinrich Kern von der TU Ilmenau dazu bereit erklärt. Der Fachgebietsleiter für Metallische Werkstoffe und Verbundwerkstoffe hat gerne die fachliche Betreuung übernommen. 

Positives Studenten-Feedback und Ausblick

Ende 2014, also knapp ein halbes Jahr nach dem Start des item Glossars, haben wir an 68 Hochschulen in Deutschland und Österreich eine Akzeptanz-Studie durchgeführt. Die Ergebnisse waren durchweg positiv. Zur Bewertung standen Punkte wie Handhabbarkeit und Darstellung. Hier einige authentische Auszüge aus den Kommentaren der Studenten: „Alles selbsterklärend. Super!“, „Super Wörterbuch, endlich keine lange Suche nach einer Übersetzung mehr“ oder „Sehr übersichtlich, die Funktion mit den Vorschlägen von Suchbegriffen ist sehr hilfreich. Man findet alles auf einen Blick.“

Auch in Zukunft steht für das item Glossar noch einiges auf dem Programm: Um die Nutzerfreundlichkeit weiter zu erhöhen, sind noch detailliertere Verlinkungen vorgesehen. Im Anschluss an das bevorstehende Knacken der Tausender-Marke bei den detaillierten Glossareinträgen und die Link-Optimierung erfolgt eine erneute Überprüfung. Dabei schauen wir uns an, ob es noch weitere sinnvolle Ergänzungsmöglichkeiten gibt und wie sich diese am besten umsetzen lassen.

Demnächst erwarten Sie an dieser Stelle weitere Beiträge rund um unsere Aktivitäten im Hochschulbereich. Abonnieren Sie einfach den item Blog, um kein zukünftiges Update zu verpassen.

Wissen

10 empfehlenswerte Maschinenbau-Apps

25. Nov 2015 | item Redaktion

Für viele Smartphone-Nutzer gehören Apps fest zum Alltag. Auch für die Arbeit im Maschinenbau erweisen sie sich als sehr nützlich.