Schneller Boxenstopp für Campus Motorsport

14. Jun 2017 item Redaktion

Das Team von Campus Motorsport startet mit einem brandneuen Boxen- und Werkzeugwagen in die Saison der Formula Student.

Für diesen Wettbewerb hatten wir schon in der Vergangenheit das Team der RWTH Aachen mit einem standesgemäßen Messestand ausgestattet. Die Problemstellung des Teams der HS Hannover lag nun noch einmal deutlich näher am praktischen Einsatz während der Rennwochenenden. Bisher musste die Mannschaft von Campus Motorsport um den technischen Leiter Roman Stöcker hier ihren Materialtransport mit einem modifizierten Rollwagen umsetzen: Arbeitsutensilien sowie die Fahrerausrüstung ließen sich darin zwar verstauen, für eine klare Unterteilung in verschiedene Bereiche – und damit einen schnellen Zugriff – war die Lösung allerdings nicht flexibel genug. Auch der Werkzeugschrank war lediglich über ein Provisorium mit dem Rollwagen verbunden.

Rennsport mit Profil

Kenner unseres MB Systembaukastens werden da natürlich hellhörig und auch das Team von item war sprichwörtlich sofort am Start, als sich Campus Motorsport mit einem fertig ausgearbeiteten Konzept inklusive Abmaßen und Anforderungen an uns wandte. Dieses war zuvor als Einstiegsaufgabe der zwei neuesten Mitglieder des in der Saison 2017 insgesamt 27 Personen starken Rennteams entstanden. 

Während sich unsere Konstrukteure um die finale Ausarbeitung in einen fertigungsreifen Entwurf und den Zuschnitt der Aluminiumprofile gekümmert haben, konnten sich die Studierenden selbst von der Flexibilität der item Profiltechnik überzeugen: Sie haben den ihren neuen Boxen- und Werkzeugenwagen im Rahmen eines Besuchs bei item einfach und schnell eigenhändig montiert.

item Boxen- und Werkzeugwagen  

Durch das überzeugende Ergebnis werden Campus Motorsport neue Möglichkeiten eröffnet. Der item Boxen- und Werkzeugwagen vereint die einfache Bereitstellung von Werkzeugen, Fahrerhelmen, Ersatzrädern und -teilen. Schließfächer bieten einen sicheren Ablageort für Wertsachen und Dokumente. Kurzum: Nun kann das Team die eigene Box schnell verlegen und hat immer alles Nötige in der Nähe des Fahrzeugs parat.

Natürlich muss es das noch lange nicht gewesen sein. Dank des modularen Aufbaus und der damit verbundenen, leichten Erweiterbarkeit gibt es schon mittelfristige Pläne für den weiteren Ausbau des Boxen- und Werkzeugwagens. Für die Zukunft sind unter anderem ein Laptophalter, ein Sonnenschirmhalter und vielleicht ein eigenes Musiksystem geplant. Damit käme das Gesamtpaket schon recht nahe an die professionellen Bedingungen in den bekannten Rennligen heran. Es spiegelt aber auch wider, mit welchem Einsatz die Teams der Formula Student in den Wettbewerb gehen.

Einstieg in den Rennsport

Campus Motorsport Hannover wurde 2007 als FHH-Motorsport an der HS Hannover gegründet und nimmt seit 2009 an Wettbewerben der Formula Student teil. Als Vorteil für den Rennsport erweist sich das breit aufgestellte Fächerspektrum der Hochschule Hannover. Rund 10000 Studierende verteilen sich in 60 akkreditierten Studiengängen in fünf Fakultäten nicht nur auf die Ingenieurs- und Wirtschaftswissenschaften, sondern ebenso auf vielfältige Medien- und Kreativstudiengänge. Dabei arbeiten Studenten fast aller Studiengänge bei Campus Motorsport mit dem Ziel zusammen, einen Formel-Rennwagen zu gestalten. 

Mit Team-Mitgliedern aus den Bereichen Maschinenbau, Betriebswirtschaftslehre, Elektrotechnik, Informatik, Wirtschaftsinformatik, Design und Journalistik hat sich im Team eine Aufgabenteilung wie in einem professionellen Rennteam etabliert: Von der Projektleitung bis zur Komponentenintegration arbeiten alle auf ein gemeinsames Ziel hin und können dabei ihre Kenntnisse einbringen und erweitern. Die sich aus dieser ausdrücklichen Interdisziplinarität ergebenden Synergieeffekte bringen das Team und jeden Einzelnen voran. 

Startschuss für die Karriere

Das Projektleitungsteam steuert und kontrolliert hierbei alle Abläufe im Team und ist daher ein wesentlicher Faktor für den Erfolg. Ohne zentrale Planung und klare Arbeitsteilung kann ein derartig großes Projekt nicht funktionieren. Besonders bei der Sponsorenfindung ist es wichtig, dass Bedarf frühzeitig erkannt wird und entsprechende Unternehmen als potentielle Sponsoren und Entwicklungspartner früh in Gespräche eingebunden werden. Reibungslose Abläufe sowie eine professionelle Außenwirkung sind hier Schlüsselfaktoren, die von der Projektleitung vorgelebt werden müssen.

Somit bereitet der Einsatz im Campus-Motorsport-Team die Studierenden nicht nur auf die spätere Arbeit in Unternehmen vor. Er ist für einige auch der erste Schritt zu einer Karriere über höhere Rennklassen in den professionellen Motorsport – was die Bedeutung der Rennevents nicht mindern soll, bei denen Campus Motorsport teilnimmt. Schon hier sind vor Ort 15 bis 20 Teammitglieder tätig, um das volle Potenzial des Rennwagens auf die Strecke zu bringen. 

Benzin im Blut

Bei Campus Motorsport werden die Fahrer dabei immer aus dem eigenen Team rekrutiert – wobei niemand direkt als Fahrer anfängt. Alle Mitglieder, die sich um das Team verdient gemacht haben und entsprechenden Einsatz zeigen, bekommen die Chance, die Boliden auf der Strecke zu bewegen. Wer dabei am meisten Talent erkennen lässt, wird gefördert und durch intensives Training auf den Renneinsatz vorbereitet. Lizensierter Rennfahrer muss man für die Rennen in der Formula Student jedoch nicht sein.

In der aktuellen Saison werden die Fahrer von Campus Motorsport im komplett neu gestylten Pegasus 17 ins Duell mit den anderen Teams gehen. Ein neu entwickeltes Aerodynamikpaket und die fließenden Formen, kombiniert mit Farbakzenten aus dem Corporate Design, machen aus dem Boliden einen echten Hingucker. Zu sehen ist der Pegasus 17 in diesem Sommer unter anderem im italienischen Varano de’ Melegari, im tschechischen Most und auf der Renntrecke von Györ in Ungarn.

Sie möchten immer über alle Neuigkeiten aus der item Welt Bescheid wissen? Dann haben wir etwas für Sie: Abonnieren Sie doch einfach den item Blog über die Box oben rechts!

Aktuelles

Schlanker Flitzer am Rheinufer

24. Jun 2015 | item Redaktion

Am 21. Juni war es wieder soweit. In Düsseldorf rasten die Seifenkisten zum zweiten Mal über die Piste. Da durfte natürlich auch unser neugegründetes...